Was geschieht bei einer logopädischen Behandlung?

Untersuchung:

Zu Beginn werden Artikulation, Wortschatz, Grammatik und Verstehen von Sprache, die Schreib- und Leseleistungen, sowie die Atem-, Stimm- und Schluckfunktionen überprüft.
Die Ergebnisse dieser Untersuchung bilden zusammen mit dem ärztlichen Befund die
Grundlagen für die Auswahl der Behandlungsmethoden.

Therapie:

Jede logopädische Therapie enthält neben spezifischen Übungen auch Gespräche über den
Therapieverlauf und den zu erwartenden Erfolg, die Anleitung zum selbständigen Üben und bei Bedarf auch psychotherapeutische Elemente.
Besondere Beachtung findet die Einbeziehung der Angehörigen in die Therapie. Im familiären Alltag entstehen häufig Konfliktsituationen, die aus Missverständnissen durch eine unzureichende Kommunikation entstehen. Beide Seiten sind im Alltag häufig hilflos und überfordert.

Beratung:

Diese beinhaltet die Aufklärung über Ursachen und Auswirkungen der jeweiligen
Kommunikationsstörung.  Sie informiert über die Inhalte und den Verlauf der Behandlung und gibt gezielte Hinweise zum besseren Umgang im Alltag.